Spielerisch Energie tanken im Alltag

Okt 17, 2018 | Uncategorized | 0 Kommentare

Spielerisch Energie tanken im Alltag

Okt 17, 2018 | Uncategorized | 0 Kommentare

5 Tipps und Spielideen für mehr Energie und Lebensfreude!

 

Mehr Energie haben zu wollen erlebe ich in meinem Umfeld und auch bei meinen Kursteilnehmer*innen als ein Riesenthema. Wir leben in einer Zeit, wo alles effektiv sein soll, wir sind überflutet von Informationen und Möglichkeiten, durchgeplant von früh bis spät – und um dabei nicht auszubrennen, tut es gut, sich immer wieder dran zu erinnern, das Leben spielerisch zu nehmen und das Auftanken nicht zu kurz kommen zu lassen!

Energie tanken - Tipps für mehr Energie im Alltag

Deshalb habe ich hier mal ein paar ganz einfache, kleine Dinge zusammengetragen, die du jederzeit in deinem Alltag einbauen kannst um zwischendurch Energie zu tanken. Alles ist sehr spielerisch und unaufwändig – und es macht Spaß! Lass dich inspirieren von meinen gesammelten Anregungen für die kleinen Energie- und Freudekicks zwischendurch! 🙂

Tipp 1: Dich selbst überraschen – Raus aus dem Trott!

Routinen geben Sicherheit, aber sie machen auch müde. Es gibt nicht nur Stress durch zu viele neue Anforderungen, sondern auch Stress durch zu viel langweilige Routine! Gerade wir Deutschen sind ja oft sehr sicherheitsbedacht und vermeiden Unbekanntes tendenziell gerne. Dabei liegt gerade im Neuen, Unbekannten das Gefühl von Lebendigkeit – Leben bewegt sich und will wachsen!

Energie tanken durch Durchbrechen von Routinen: Mal was anderes!

Wenn du dich im Alltag aufwecken willst, dann suche die Momente von kleinen Abenteuern zwischendurch, indem du aus deinen gewohnten Routinen mal aussteigst. Das können kleine Dinge sein: Mal einen anderen Weg zur Arbeit nehmen, einen neuen Supermarkt ausprobieren. Mit der ungewohnten Hand die Zähne putzen, einfach als Spiel. Oder dreh am Ende vom Duschen den Hahn auf eiskalt. Lock dich selbst ein Stück aus der Bequemlichkeit!

Ja, es kostet manchmal Überwindung, aus der Komfortzone rauszugehen. Aber es macht auf jeden Fall sofort wach und gibt immer einen spürbaren Energieschub!

Tipp 2: Energie tanken durch Barfußlaufen

Mein jüngerer Sohn hat irgendwann im letzten Sommer beschlossen, dass Schuhe total überbewertet sind. Seitdem läuft er nur noch barfuß herum. Das geht jetzt schon etwa vier Monate so. Und bisher halten ihn weder morgendliche einstellige Gradzahlen noch die offene Mißbilligungen von Busfahrern und Supermarktangestellten davon ab, das durchzuziehen. Häufigstes Zitat des Sommers: „Alter, Mama, fühl mal, wie geil sich das anfühlt…!“

Und so hab ich es ihm so oft wie möglich einfach nachgemacht. Und es ist so ein Genuss! Inzwischen ist es mir draußen zu kalt geworden, aber für drinnen habe ich jetzt dicke Socken statt feste Hausschuhe, weil ich mir das „Barfuß-Feeling“ einfach so oft wie möglich gönnen möchte.

Mehr Energie - Energie tanken durch barfuß laufen

Wusstest du, dass unser Körper beim barfuß laufen auf Erde tatsächlich Energie aus der Erde aufnimmt? Es gibt sogar einen Fachbegriff dazu: Earthing oder auch Grounding. Die Forschung dazu steckt noch in den Kinderschuhen, aber es leuchtet mir aus vielerlei Gründen (und eigener Erfahrung) einfach auch total ein, dass Barfußlaufen auftankt:

Barfußlaufen macht uns automatisch achtsamer und bringt uns in den Moment. Es erdet auf ganz natürliche Weise, indem es unsere Aufmerksamkeit in den Körper und in´s Spüren bringt. Und über die Fußreflexzonen wird das gesamte Energiesystem im Körper stimuliert. Und diese Effekte gibt´s eben auch schon in der Wohnung auf Socken. Barfuß laufen tut gut – und es macht Spaß!

3. Energie-Quickies: Aus der Trickkiste von Schauspielern

Dann gibt es da noch die ganz praktischen kleinen Tools für zwischendurch zum Energie tanken. Als Schauspielerin habe ich davon eine Menge im Repertoire, denn für eine Theatervorstellung oder einen Dreh muss ich mich vorher in volle Energie und Präsenz bringen können, egal wie es mir privat grad geht.

Hier eine Übung, die zum Standardritual vieler Schauspieler*innen gehört, um sich vor einem Auftritt aufzuwärmen und fit zu machen: Es geht dabei darum, den ganzen Körper abzuklopfen – das energetisiert und stärkt die Präsenz. Du sagst damit sozusagen jedem Teil vom Körper mal „Hallo“ und alles wird eingeladen, aufzuwachen und mit dabei zu sein. Das Ganze geht so:

Du stellst dich aufrecht hin, die Füße schulterbreit, reibst deine Hände warm und klopfst dann mit offenen Händen („wie mit weichen Bernhardinerpfoten“) den Brustkorb ab, bis er warm ist und kribbelt. Danach kommt der Bauch dran, dann das Kreuzbein (das mag es etwas kräftiger) und dann bekommen die Beine bis runter zu den Füßen ihre Klopfmassage. Anschließend sind noch die Arme dran, von den Schultern runter bis zu den Händen.

Als Abschluss kannst du mit jedem Fuß noch mal kräftig aufstampfen und/ oder den ganzen Körper nach unten hin abstreichen. Du wirst sehen: Danach stehst du ganz anders da!

4. Energie tanken durch Lachen

Wie ich in meinem letzten Artikel schon geschrieben habe, habe ich mir für dieses Jahr ja vorgenommen, mehr zu lachen. Und da war ich also letztens mal beim Lachyoga (durchaus eine lustige Veranstaltung 😉 ) und habe unter anderem erfahren: Nicht nur macht es Spaß und ist unglaublich gesund. Noch dazu gibt Lachen dem Körper ganz konkret einen echten Energieboost. Das hat mit der stark erhöhten Sauerstoffzufuhr zu tun. Eine Frischekur für Körper und Seele also!

Mehr Energie - Energie tanken durch Lachen

Hier ein paar (selbsterprobte) Tipps, was du tun kannst, um in deinem Alltag mehr zu lachen. Denn ja, Lachen ist auch einfach Übungssache!

  • Lachübung 1: Bewusst lustige Filme gucken oder Texte lesen. Nette Hausaufgabe, oder? Ich weiß, dass zum Beispiel Filme mit Jim Carrey  mich immer zum Lachen bringen. Bei dir ist es vielleicht ein bestimmter Comedy-Kanal auf YouTube oder eine Buch-Comicreihe, die du dir zwischendurch „verschreiben“ kannst.
  • Lachübung 2: Lass dich einfach mal wieder so richtig auskitzeln! Heißer Tipp: Solltest du Kinder haben, die übernehmen das besonders gerne… 🙂
  • Lachübung 3: Lach einfach! Denn Lachen wirkt sogar, wenn du nur so tust als ob: Schon allein die rein körperliche Bewegung des Mundes beim Lächeln signalisiert deinem Gehirn, die Glückshormone Serotonin und Endorphin auszuschütten. Plus: Nach einer Weile künstlichen Lachens kommst du dir wahrscheinlich selbst so komisch vor, dass du irgendwann wirklich lachen musst. Da haben wir es wieder: Fake it until you make it!

5. Zeit für´s Spielen reservieren

Was uns in die Erschöpfung bringt, hat auch das Potenzial, uns wieder rauszubringen: Ich spreche von Disziplin. Pfui bäh, klingt anstrengend? Wir haben Disziplin gelernt und oft missverstanden als Härte gegen uns selber und über uns hinwegzugehen. Aber wie wäre es, deine Disziplin FÜR dich und deine Energie einzusetzen? Und dafür, in deinem Leben das Spielen nicht zu vergessen?

Finde raus, was dich auftankt: Welche Tätigkeiten geben dir persönlich Energie? Für den einen ist es Sport, für die andere Freunde treffen. Jemand anderes malt, schreibt, kocht gerne und tankt dabei auf. Was hat für dich die Qualität von Spiel? Und dann plane diese Tätigkeiten in deinen Alltag ein, und zwar verbindlich und regelmäßig. Zum Beispiel: Einmal im Monat tanzen gehen. Oder einmal die Woche Fußball mit den Kumpels.

Mehr Energie - Energie tanken durch Disziplin FÜR dich selbst!

Mein Tipp: Schreib dir diese Auftankzeiten richtig in den Kalender, so wie jeden anderen Termin. Und dann: Keine Ausreden! Nimm dein persönliches Energie tanken genau so wichtig und lass es genau so wenig hinten runterfallen wie jedes andere To-Do!

Genau so wie ein Auto regelmäßig an die Tankstelle muss, um weiterfahren zu können, fahr du regelmäßig deine Energietankstellen an. Und zwar nicht erst, wenn der Tank leer ist! 😉 In diesem Sinne: Fröhliches Spielen und Energie Tanken mit diesen Ideen!

 

Bilder: Pixabay.com/ Pexels.com

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website benutzt Cookies und Analyse-Werkzeuge, um die Interaktion mit Dir so optimal wie möglich zu gestalten - durch Nutzung der Website oder Deine Zustimmung erteilst Du Dein Einverständnis (weitere Details dazu in der Datenschutzerklärung).